February 17, 2019

Please reload

Aktuelle Einträge

Die diesjährige JHV findet am Donnerstag, den 24. Mai 2018, Beginn um 19.30 Uhr,

im Vereinshaus an der Venner Gasse statt.

Hierzu sind alle Mitglieder h...

Jahreshauptversammlung

May 6, 2018

1/1
Please reload

Empfohlene Einträge

1. FC Viersen - Rot-Weiß Venn 2 : 4 (1:2)

November 27, 2016

Endlich einmal ein Spiel ohne personelle Sorgen. Trainer Busch hatte an diesem

Sonntag 15 Spieler zur Verfügung und Torjäger Christian Hahn agierte wieder-um als Abwehrchef.

Beide Mannschaften tasteten sich auf dem glatten, mit einer Sandschicht be-

streutem Kunstrasen, zunächst einmal vorsichtig ab.

Der 1. FC war es dann, der in der 5. Spielminute durch ihren schnellen Mittel-

stürmer den Führungstreffer erzielte.

Danach war es die Venner Mannschaft die das Kommando übernahm. In der 17. Minute wird Tobias Hansen cm vor der Strafraumgrenze gefoult. Den fäl-

ligen  Freistoß schießt Christian Schloot ganz knapp am linken Torwinkel vorbei.

Venn erspielt sich weitere gute Möglichkeiten aber es dauert bis zur 32. Minute

bis endlich der längst überfällige Ausgleich fällt.

Einen Rückpass bringt der Viersener Torwart nicht unter Kontrolle, Tobias Han-

sen setzt nach , umspielt den Torhüter und schießt den Ball ins Tor.

Der an diesem Tag sehr lauffreudige Tobias Hansen setzt sich Minuten später auf dem linken Flügel durch und flankt in den Strafraum. Der Ball wird von einem Spieler mit dem Kopf noch verlängert und Christian Schloot hämmert

Ihn aus 5 Meter Entfernung zur 2 : 1 Führung ins Netz.

Nach der Pause gleich nach Wiederbeginn ist Samad Yahyaoui auf der rechten

Seite durch, steht frei vor dem Torwart und schießt den Ball nicht rein.

In  der 49. Minute schießt Tobias Hansen aufs Tor, der schwache Torhüter lässt den Ball abklatschen und Marc Bücker ist zur Stelle und erzielt das 3 : 1.

Nur 3 Minuten später setzt sich Christian Schloot im Mittelfeld durch, flankt  den Ball in die Spitze auf Marc Bücker und dieser erzielt sein zweites Tor zur

4 : 1 Führung.

Venn spielt nunmehr Chance auf Chance heraus, so z. B. in der 70. Minute als Samad Y. den Ball völlig unbedrängt dem Torhüter aus 4 Metern in die Arme schießt. Allerdings geht danach der Spielfluss verloren, weil jeder Venner nach

Vorne geht und ein Tor erzielen will.

So ergeben sich plötzlich klare Viersener Möglichkeiten, weil unsere Abwehr

sich aufgelöst hat.

Unsere Elf kann von Glück sagen, daß Viersen bis auf den Treffer in der 86. Min.

zahlreiche Möglichkeiten kläglich vergibt.

Fazit :  Ein hochverdienter Sieg, allerdings muß disziplinierter gespielt werden !

Please reload

Folgen Sie uns!
Please reload

Schlagwörter